Plagiatsvorwürfe

Hat zu Guttenberg abschreiben lassen?

Bild: Bundeswehr-Fotos (Flickr)

Heute geht es aus gegebenen Anlass *räusper* Guttenberg um das Thema von Plagiaten und unrechtmäßigen Kopien. Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie eine andere Person eure Bilder für sich nutzen kann oder wie man selbst schnell in solch eine Situation kommt. Doch wie kann man sich davor schützen und was muss man selbst beachten?

Unrechtmäßige Kopien

Wer zuerst kommt mahlt zuerst und so ist es auch im Internet. Wenn man vor hat eine Fotografie, eine Grafik oder ein anderes Bild im Internet zu veröffentlichen sollte man darauf achten, dass es 1. dein eigenes Werk ist und 2. dass man es als das Eigene kennzeichnet. Andernfalls macht man es den potenziellen Bilderdieben zu einfach. Außerdem ist diese Kennzeichnung auch dann wichtig, wenn es darum geht zu beweisen, dass es dein eigenes Werk ist. Und wenn man meint ein fremdes, verborgenes und verstecktes Bild, was sowie so noch keiner kennt und das vielleicht noch nicht veröffentlicht wurde, als sein eigenes auszugeben, dann lege ich euch das Beispiel „Theodor zu Guttenberg“ ans Herz. Dort kommt zurzeit auch vieles ans Licht was lange im Verborgenen blieb. Wenn die Vorwürfe stimmen sollten, sind meiner Meinung nach, viel schlimmer die Personen betroffen, die diese Schummelei nicht erkannt haben und ihm den Doktortitel zugesprochen haben. Also liegt es auch an euch eure Werke zu schützen

Wie schütze ich mich vor Bilder-Dieben

Auf Anhieb fallen mir zwei Möglichkeiten ein wie man sich schützen kann. Wenn ihr Weitere kennt dann postet sie doch bitte einfach in den Kommentaren. Als erstes kann man in den EXIF-Daten des Bildes den Namen des Autors(welcher dann auch der Eigene sein sollte) hinterlegen. Die EXIF-Daten kann man wie folgt ändern: Rechtsklick auf das Bild -> Eigenschaften -> Dateiinfo und dort hinter dem „Autor“ den Namen eintragen. Da diese aber auch relativ einfach wieder gelöscht werden können, empfiehlt es sich das eigene Bild mit einem Wasserzeichen zu markieren. Wasserzeichen dienen zur digitalen Kennzeichnung der Bilder und können nicht ohne Verlust von ganzen oder Teilen von Bildausschnitten entfernt werden. Mehr dazu gibt’s auf wikipedia.

Warum die eigenen Bilder schützen

CC-Lizenzen

Bild: Yamashita Yohei (Flickr)

Die Bilder und Fotografien die ihr erstellt unterstehen dem geistigen Eigentum. Das heißt dass ihr die Werke so wie ihr sie gemacht habt eurer Kreativität und vielleicht auch Arbeit unterliegen. Deswegen dürfen sie nicht anders verwendet werden. Ähnlich wie ein Haus, dass nur ihr gebaut habt – dort will vorrangig auch der Erbauer drin wohnen. Und wenn nicht dann möchte er einen anderen (finanziellen) Nutzen daraus ziehen. Anders verhält es sich bei den Bilder (die ich hier ausschließlich verwende), die einer Creative Commons License unterliegen. Diese wurden vom Autor des Bildes oder der Texte als weiterverwendbar – unter bestimmten Bedingungen – gekennzeichnet.

Also schützt eure Bilder und vor allem begeht keinen Diebstahl von geistigem Eigentum Anderer!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Plagiatsvorwürfe

  1. Pingback: Fotografie Glossar F – Fernauslöser, Filter, Flickr, Fotoalbum | fotoband

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s